Als Kunststofffenster in den 1960er-Jahren den Markt eroberten waren diese zum Teil nur aus einer oder zwei Kammer gefertigt. Die zweite Kammer diente zu diesem Zeitpunkt eigentlich nur zur Entwässerung nach unten – allerdings konnte festgestellt werden, dass die Fenster mit 2-Kammer-Profilen einen besseren Dämmschutz boten als die Fenster mit einer Kammer. So entstand die Entwicklung der Mehrkammer-Kunststofffenster. Die Wärme- und Dämmwerte dieser damaligen Fensterprofile ist dementsprechend erschrecken. Im heutigen Zeitalter mit aktueller Energiesparverordnung (EnEV) ist ein solches Profil nahezu unvorstellbar. Die aktuellen Kunststoff-Fenster bestehen aus 6 bis 8 Kammern und haben bei Welten bessere Wärmedämmwerte um den vorgegebenen Normen gerecht zu werden.

Die Stahlarmierung bei Kunststofffenster

Kunststofffenster mit StahlkernDa Kunststoff einen schlechteren Wärmedurchfluss aufweist eignet es sich hervorragend für ein Fensterprofil. Um die Stabilität der Fenster auch bei aktuell moderner Architektur zu gewährleisten werden die Profile mit einer zusätzlichen Stahlverstärkung versehen.

Diese Stahlarmierung im Kunststofffenster soll nicht nur für Stabilität sorgen, sondern erhöht auch nochmals den Einbruchschutz der Fenster. Um den negativen Aspekt der Stahlarmierung in Bezug auf die Wärmedämmung zu eliminieren greifen Profilhersteller mittlerweile immer öfter zu kohlfaserverstärkten Kunststoffen als Ersatz.

Der kohlefaserverstärkte Kunststoff bietet im Vergleich zur Stahlarmierung den Vorteil, dass die Wärmedämmwerte nochmals verbessert werden. Es ist jedoch eine Verschlechterung bei der Stabilität zu erkennen. Diese Profilzusammenstellung ermöglichst somit einen einwandfreien Einbruchschutz, sowie optimale Wärmedämmwerte.

Kategorien des U-Wertes eines Kunststofffensters

Wärmeschutzverglasung
DerNaut / Pixabay

Grundsätzlich kann der U-Wert in drei Kategorien eingeteilt werden. Es gibt zum einen den Uf-Wert, den Ug-Wert und den Uw-Wert. Das „f“ des Uf-Wertes steht für das englische Wort frame, welches übersetzt Rahmen bedeutet. Der Wert gibt also den U-Wert des Rahmens an. Sowie das „f“ des Uf-Wertes eine spezielle Bedeutung hat, so hat auch das „g“ des Ug-Wertes einen besonderen Bezug. Es steht für „glazing“ und betitelt den U-Wert der eingesetzten Verglasung. Abschließend gibt es noch das „w“ welches für window steht. Der Uw-Wert betitelt den Gesamtwärmedämmwert eines Kunststofffensters.

Viele Bauherren haben bei der Vergabe des Auftrages Vorgaben, welche Richtwerte Ihre Kunststofffenster einhalten müssen. Diese Werte beziehen sich auf ein Normfenster, welches nach DIN EN 14351-1 als Standardmaß definiert wird. Es hat die Abmessungen 123 cm Breite und 148 cm Höhe. Wenn der Käufer die exakten U-Werte seiner Kunststofffenster benötigt muss er diese beim Hersteller anfragen.

Der Schallschutz von Kunststofffenstern

Der Alltag des Menschen in der heutigen Zeit ist vor allem von Stress, Eile und Hektik getrieben. Da die berufliche Situation in Bezug auf Stress und Auseinandersetzungen den Menschen oft schon zu genüge belasten, ist es umso wichtiger, dass Zuhause ein Ort der Ruhe und der Erholung geschaffen werden kann. Durch eine geringe Störung, zum Beispiel den Lärm von der Stadtautobahn vorm Fenster, kann eine dauerhafte Belastung entstehen, welche letztlich sogar zu Erkrankungen führen kann. Durch die beständige Anstrengung lässt der Körper keine Ruhe und kein sprichwörtliches Seele baumeln zu – die Akkus des Menschen können nicht mehr vollgeladen werden und brechen irgendwann komplett zukommen. Des Menschen Aufgabe ist es also, einen Raum zu schaffen, wo sich sowohl der Körper als auch die Seele entspannen und neue Kraft schaffen können.

Um hier weiterzuhelfen, ist die Entwicklung von Kunststofffenstern nicht stehen geblieben. Es gibt mittlerweile Kunststofffenster mit schalldämmender Wirkung und Schallschutzglas. Das Glas eines Schallschutzfensters besteht aus verschiedenen Glasstärken. Dementsprechend bricht sich der Schall an den verschiedenen Scheiben unterschiedlich. Da das menschliche Gehirn eine Veränderung des Schalls um 10 dB bereits als Halbierung des Schalllärms aufnimmt, ist es relativ einfach eine Wohlfühloase zu schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.